Warum du dich nicht um deine Motivation kümmern solltest, sondern um deinen Sinn des Lebens

Fühlst du dich manchmal leer und fragst dich dabei, welchen Sinn des Lebens du hast? Versuchst du dich trotzdem zu motivieren, obwohl du am liebsten morgens im Bett bleiben würdest? 

Vielen geht es so und du bist nicht allein! Ich selbst war in derselben Lage wie du und ich verstehe, wie frustrierend es gerade für dich ist.

Eines kann ich dir aber versprechen, du wirst am Ende dieses Beitrages mehr Klarheit bekommen und wer weiß, vielleicht ändert sich somit dein ganzes Leben…

Sinn des Lebens


Vom absoluten Tief des Lebens zum Sinn des Lebens

>>Es klingelt der Wecker… 5:00 Uhr morgens und draußen sind es gefühlt -15 Grad. Nachdem ich die Schlummer taste 2 mal weggedrückt habe, stehe ich mühsam auf. Mein erster Gedanke „Kein Bock auf die Arbeit!“. Die zweite Frage, die ich mir stelle ist wenigstens lösungsorientiert aber nicht richtig: „Gelber Schein? Ja oder nein?“. Ich entscheide mich für „Nein“, habe mich ja letzte Woche schon krankgeschrieben… Total frustriert mache ich mich fertig. Zähne putzen, Arbeitsklamotten an, schnell Müsli essen und ab los zur Arbeit. (Wie immer...)

Auf dem Weg zur Arbeit stelle ich mir immer dieselbe Frage „Wieso tue ich mir das an?“. Noch mehr Frust kommt auf. Der Arbeitstag geht nicht um. Immerzu schaue ich auf die Uhr. Umso näher der Feierabend kommt, umso besser wird meine Laune. Es fühlt sich so an, als wäre ich nicht auf der Arbeit, sondern im Gefängnis. 

"Soll es wirklich so weiter gehen? Frage ich mich. "Nein! Nach der Ausbildung gehe ich MEINEN WEG, komme, was wolle!" verspreche ich mir innerlich. "Der Schmerz ist zu groß geworden. Jetzt beschäftige ich mich ernsthaft mit meinem Sinn des Lebens." denke ich mir noch dabei. Der Rest ist Geschichte und heute führe ich das Leben meiner Träume. Wie sagt man so schön: Versprochen ist versprochen.<<

Viele kommen leider nicht an diesen Schmerzpunkt. Was ist das Heimtückische daran? Man gewöhnt sich an seinen Alltag. Doch zum Glück gab es eine Hoffnung. Ich las zu dieser Zeit zum Glück schon Bücher über die Persönlichkeitsentwicklung. Aber ein Problem gab es trotzdem noch. Ich las zwar diese Bücher, setzte diese aber nicht um. Zudem bringen dir die meisten Bücher nichts, wenn du deinen Sinn des Lebens nicht kennst.

Ich habe die soeben einen kleinen Ausschnitt aus meinem damaligen Leben beschrieben, als ich meine Ausbildung absolviert habe. Die 2 /12 Jahre waren keine einfache Zeit und trotzdem sage ich, dass sie unglaublich wichtig für mich waren. In dieser Zeit hat sich mein innerer Schmerz so weit aufgebaut, dass ich mich mit diesem Thema auseinandersetzen MUSSTE.

Hätte ich diesen Schmerz nicht gehabt, bin ich fest davon überzeugt, heute immer noch mit angezogener Handbremse zu fahren…


Es gibt Hoffnung für dich, aber nur wenn du auch wirklich willst… 

Wie groß ich dein Schmerz? Wie zufrieden bist du mit deinem Leben? Machst du immer noch einen Beruf, den du hasst?

Viele machen es sich in der Komfortzone gemütlich und spüren lediglich an manchen Tagen diese innere Unzufriedenheit. Eine allgemeine Lösung für dieses Problem hat sich dabei in unserer Gesellschaft durchgesetzt: Vom wahren Problem ablenken mithilfe von Social Media, Konsumgütern, Süchten und Betäubungsmitteln.

Durch diese Ablenkungen halten wir den inneren Schmerz zu gering wie möglich. Zum Teil ist das auch Vernünftig, weil wir ansonsten vollkommen durchdrehen würden. Gleichzeitig ist es aber auch so verdammt gefährlich, weil wir nie richtig glücklich werden. Der Sinn des Lebens macht aber nicht nur glücklich, sondern motiviert dich auch gleichzeitig ein selbstbestimmtes Leben zu führen und das ist das, was dich wirklich erfüllt.

Ich hatte das Glück, dass der Schmerz so groß geworden ist, dass ich mich intensiv um die wichtigste frage, in meinem Leben gekümmert habe.

Und ich bin jetzt mal ganz ehrlich, wenn du diesen Schmerz auch nicht spürst zurzeit, wirst du an deiner Situation auch nichts ändern.

Jetzt gibt es aber zwei Möglichkeiten:

  1. Entweder du hast bereits genügend inneren Schmerz aufgebaut und beschäftigst dich jetzt intensiv mit deinem Sinn des Lebens* oder
  2. du baust deinen bisherigen Schmerz noch so weiter aus, bis dieser auch groß genug ist, damit das Verlangen „jetzt wirklich was zu verändern“ endlich spürbar ist.

Wenn die zweite Möglichkeit für dich relevant sein sollte, ist diese Übung, die ich dir jetzt vorstelle genau richtig für dich. 

*Ansonsten kannst du auch sofort die "7 entscheidenen Fragen beantworten" (letzte Übung in diesem Beitrag). 


Übung: Vergrößere deinen Schmerz, um dich endlich zu verändern und dabei den Sinn des Lebens zu finden 

Gehe deinen beruflichen Alltag durch: Schreibe alles detailliert auf. Wann stehst du auf? Mit welchen Menschen hast du zu tun? Wie ist dein Chef? Wie ist dein Umfeld? Wie sieht die Gegend aus? Was sind deine Gewohnheiten? Wichtig! Nimm dir Zeit für diese Übung. Sobald du den ersten Schritt erfüllt hast, gehst du zum nächsten Teil über.

  • Markiere alle Stellen von Punkt 1 mit der Farbe Rot, die du nicht mehr in deinem Leben akzeptieren möchtest.
  • Jetzt stellst du dir vor, wie es sich anfühlt, diese Dinge bis zum Rest deines Lebens akzeptieren zu müssen. Stell dir auch vor, wie du auf dem Sterbebett, auf dein Leben zurückblicken würdest, wenn du genau wie bisher weitermachen würdest.
  • Schreibe diese negativen Gefühle auf. Übertreibe bei dieser Übung bitte und mache dich deiner Sterblichkeit bewusst.
  • Schaue dir diese Liste jeden Tag an und verspreche dir dabei, dass es nicht so endet, wie auf diesem Blatt Papier.

Diese Übung hat schon vielen geholfen, die sich erst einen größeren Schmerz aufbauen mussten, um wirklich was an ihrer Situation zu ändern. Sobald auch du diese Wirkung spürst, machst du dich ernsthaft an die Lösung des Problems ran.

Im nächsten Schritt geht es darum, sich mit gezielten Fragen zu reflektieren und somit seinen Sinn des Lebens einen Schritt näher zu kommen oder im besten Falle zu entdecken.


7 entscheidende Fragen um deinen Sinn des Lebens herauszufinden

  1. Was würdest du tun, wenn Geld in dieser Welt keine Rolle spielen würde?
  2. Wenn du nur noch 1 Jahr zu leben hättest, was würdest du dann tun?
  3. Wie könntest du die Welt zu einem besseren Ort machen?
  4. Welche Sache erfüllt dich vollkommen?
  5. Bei welchen Tätigkeiten bist du im Flow und vergisst die Zeit dabei?
  6. Was hast du leidenschaftlich in deiner Kindheit gemacht?
  7. Für was würdest du sogar Geld bezahlen, wenn du es dann tun dürftest?

Wichtig! Nimm dir bitte für diese Fragen genug Zeit und am besten hast du dabei vollkommene Ruhe. Suche dir dabei auch ein Ort aus, wo du vollkommen inspiriert bist. Nimm dir, wenn möglich sogar ein Tag frei, um diese 7 Fragen zu beantworten.

Wenn dir heute noch keine Antwort einfällt auf manche Fragen, dann sei nicht so streng mit dir. Nimm dir die unbeantworteten Fragen dann nochmal paar Tage später zu Hand. Manchmal hilft es, ein paar Tage drüber nachzudenken.

Nimm die Sache ernst. Nichts kann deinen weiteren Weg mehr bestimmten, als diese Fragen. Sobald du deinen Sinn des Lebens gefunden hast, öffnet sich eine vollkommene neue Welt für dich. Erst dann geht die Reise wirklich los!


Deine Meinung zählt! 

Welche Erfahrungen hast du gemacht? Wie ist deine Meinung zu diesem Thema und gibt es vielleicht ein paar Punkte, die du ergänzen möchtest? Super! Dann teile es mit uns in den Kommentaren.

Freebie3

Lade dir jetzt das kostenlose Journal herunter:

Rechtlicher Hinweis: Hiermit erteilst du mir deine Einwilligung, dass ich dir nach erfolgtem Double Opt-In (Bestätigung durch Linkklick) Mails ausschließlich zum Zweck des "Jetztun-Journal" und vereinzelter, gekennzeichneter Werbung schicken darf. Es fallen keinerlei Kosten an, eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Zur Datenschutzerklärung

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2019 jetztun.de